Zitronen-Porreegemüse mit Reis

Zutaten

Für 4 Personen nehmen Sie: 1 kg Porree, 250 g Möhren, 5 bis 6 EL Zitronensaft, 1 TL Senf, 1 gehäufter TL Senfkörner, 4 EL Sonnenblumenöl oder Sesamöl, Meersalz, schwarzen Pfeffer.

Zubereitung

Und so wird’s gemacht: Den Porree putzen, in ca. 5 mm dicke Ringe schneiden und gründlich waschen.

Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden.
In einem großen Topf das Öl und die Senfsamen geben, kurz anbraten, dann das Gemüse zufügen und bei nicht zu starker Hitze andünsten, dabei immer wieder umrühren.

Senf und Zitronensaft zufügen, nochmals umrühren, dann einen Deckel auf den Topf geben und das Gemüse 15 Minuten, bei nicht zu starker Hitze gar dünsten lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmals 5 Minuten durchziehen lassen und dabei ständig darauf achten, dass das Gemüse nicht anhängt.
Jasmin- oder Basmatireis passt vorzüglich zu diesem Gericht, dessen Grundidee aus Westafrika stammt. Dort werden dafür statt Porree oft auch Zwiebeln verwendet.
Produkt-Informationen: Porree bzw. Lauch gehört wie die Zwiebel zu den Liliengewächsen. Sein hoher, der Zwiebel ähnlicher gesundheitlicher Wert wird verstärkt durch seinen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere Kalium, welches die Nierentätigkeit anregt.
Porree wird überwiegend im Freiland angebaut. Es gibt winterharte Sorten, die auch mit längeren Frostperioden zurechtkommen, wenn auch mit Einschränkungen. Die Wintersorten haben einen kürzeren, dafür aber dickeren Schaft als die Herbst- und Sommersorten.

In einem Tuch oder Zeitungspapier verpackt, bleibt Porree im Gemüsefach des Kühlschranks mehrere Tage frisch.

zurück

Rezeptsuche:

Aus dem Ofen

Aus dem Ofen

Fleisch & Fisch

Fleisch & Fisch

Gemüsegerichte

Gemüsegerichte

Kuchen & Desserts

Kuchen & Desserts

Salate & Frischkost

Salate & Frischkost

Suppen & Eintöpfe

Suppen & Eintöpfe