Wirsing-Gratin mit Variationen

Zutaten

Für 4 Personen nehmen Sie: 1 Wirsing ca. 800 bis 1000 g, Meer- oder Steinsalz, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, Kräutersalz, schwarzen Pfeffer, frisch aus der Mühle, Ziegenkäse*, 50 g Walnusskerne grob gehackt.
*es eignet sich Ziegengauda ebenso wie ein Ziegencamembert, ein reifer Ziegenfrischkäse aber auch Feta, besonders zur zweiten Variante.

Zubereitung

Und so wird’s gemacht: Den Wirsing halbieren, in ca. 1 cm breite Streifen schneiden und in wenig Salzwasser blanchieren. Das Wasser abschütten und das Gemüse in einem Sieb abtropfen lassen.

Das Olivenöl mit Kräutersalz, Pfeffer und dem gepressten Knoblauch verrühren. Eine Auflaufform mit diesem Öl ausstreichen.

Nun den Wirsing gleichmäßig in die Form schichten, die gehackten Walnüsse darüber verstreuen, das restliche Öl darauf verteilen und mit dem Ziegenkäse bedecken.

Im auf 180° C vorgeheizten Backofen etwa dreißig Minuten gratinieren.

Variationen: Statt der Walnüsse eignen sich auch gehackte Haselnüsse oder Kürbiskerne.
Der Wirsing kann auch noch mit Tomatenscheiben bedeckt werden bevor das Öl und der Käse darauf kommt. In diesem Falle ist es empfehlenswert sich für die Kürbiskerne zu entscheiden.
Weitere leckere Variationen entstehen in dem Sie ca. 150 g Champignons klein würfeln und diese unter den Wirsing mischen und dann noch einen Guss herstellen. Dazu verrühren Sie ein Ei mit 125 g Schmand, würzen das mit Kräutersalz und schwarzem Pfeffer und verteilen ihn gleichmäßig über dem Gemüse.

zurück

Rezeptsuche:

Aus dem Ofen

Aus dem Ofen

Fleisch & Fisch

Fleisch & Fisch

Gemüsegerichte

Gemüsegerichte

Kuchen & Desserts

Kuchen & Desserts

Salate & Frischkost

Salate & Frischkost

Suppen & Eintöpfe

Suppen & Eintöpfe