Rettich-Rohkost mit schwarzem Winterrettich und Blutorangen

Zutaten

Für 4 Personen nehmen Sie:

500 g Winterrettich, 100 g Zwiebeln, 300 g Blutorangen, 1 TL Honig, ½ TL Meersalz, schwarzen Pfeffer.

Zubereitung

Und so wird’s gemacht:

Den Rettich schälen, raspeln, mit Salz und Honig vermischen und stehen lassen, bis er Wasser gezogen hat. In der Zwischenzeit die Zwiebeln sehr fein würfeln. Von der Blutorangenschale dünne Streifchen schälen und zur Seite legen. Die Orangen schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Zwiebeln, Orangen und Orangenschalen mit dem Rettich vermengen, mit frisch gestoßenem schwarzem Pfeffer abschmecken, etwa fünfzehn Minuten ziehen lassen. Mit Orangenscheiben garniert servieren.

Produkt-Informationen:

Der am wenigsten bekannte Rettich ist der ‚Schwarze Rettich‘ der auch ‚Winterrettich‘ genannt wird. Da er sich gut lagern lässt, ist er bis zum Ausgang des Winters erhältlich. Der Winterrettich ist der schärfste von allen Retticharten, und da die Schärfe das wirksame Prinzip darstellt, wohl der gesündeste. Seine wichtigsten Wirkstoffe sind Senföle und Vitamin C. Senföle haben eine starke antimikrobielle Wirkung. Außerdem soll sich der Rettich positiv auf Leber und Galle auswirken.

zurück

Rezeptsuche:

Aus dem Ofen

Aus dem Ofen

Fleisch & Fisch

Fleisch & Fisch

Gemüsegerichte

Gemüsegerichte

Kuchen & Desserts

Kuchen & Desserts

Salate & Frischkost

Salate & Frischkost

Suppen & Eintöpfe

Suppen & Eintöpfe