Sauerampfer-Klößchen-Suppe

Zutaten

Für 4 Personen nehmen Sie: 80 g Sauerampferblätter, 60 g Weizen – Vollkornmehl, fein gemahlen, 60 g Weizen – Vollkorngrieß, 50 g Gouda, gerieben, 2 Eier, 1 EL Creme fraiche, Meersalz, schwarzen Pfeffer, Muskatnuss, ca. 1 TL Zitronensaft, körnige Gemüsebrühe (Menge siehe Angabe auf der Packung).

Zubereitung

Und so wird’s gemacht:
Die Sauerampferblätter waschen, gut abtropfen lassen und fein hacken.
In einer Schüssel das Mehl, den Grieß, den geriebenen Käse und den gehackten Sauerampfer mit dem Ei und der Creme fraiche gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Etwas ziehen lassen.
Die körnige Gemüsebrühe in einem Liter Wasser aufkochen lassen und mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln von dem Teig kleine ovale Klößchen abstechen, vorsichtig in die Suppe geben und so lange ziehen lassen, bis die Klößchen aufgestiegen sind. Wichtig ist, daß die Suppe nicht mehr sprudelt, da die Klößchen sonst zerfallen.

Produkt-Informationen:
Sauerampferblätter werden neben Brennesseln und Spargel vor allem für blutreinigende Frühjahrskuren verwendet und bei mangelndem Appetit. Er enthält Vitamin C.
Sauerampfer eignet sich zum Untermischen in Salate und in Spinatgemüse. Man kann leckere Suppen und Saucen daraus herstellen.
Sauerampfer enthält Oxalsäure. Diese wird beim Kochen abgebaut, roh sollte dieses Kraut aber nicht in größeren Mengen verwendet werden. Ein paar Blätter sind jedoch kein Problem, sondern wirklich eine angenehme und interessante Bereicherung der Speisekarte.

zurück

Rezeptsuche:

Aus dem Ofen

Aus dem Ofen

Fleisch & Fisch

Fleisch & Fisch

Gemüsegerichte

Gemüsegerichte

Kuchen & Desserts

Kuchen & Desserts

Salate & Frischkost

Salate & Frischkost

Suppen & Eintöpfe

Suppen & Eintöpfe